Die Grundvoraussetzung, um genau zu messen, ist natürlich ein präzises Messgerät. Doch Koordinatenmessgeräte erreichen ihre maximale Präzision nur dann, wenn Temperatur, Temperaturgradienten und Luftfeuchtigkeit innerhalb bestimmter Grenzwerte liegen. Mit TEMPAR® wird diese Rundum-Überwachung der Messumgebung zum Kinderspiel. Denn TEMPAR® erfasst und protokolliert ohne Ihr Zutun sämtliche für die Präzision relevanten Werte. Und sollten diese aus dem Ruder laufen, dann warnt TEMPAR® Sie umgehend. So können Sie absolut sicher sein, dass Ihre Messergebnisse zuverlässige sind.

Die aktuellen Werte haben Sie hierbei immer sofort im Blick, farbig dargestellt auf der Konsole oder wahlweise zusätzlich über eine Signalleuchte. Die Ansicht des Bildschirmes lässt sich individuell auf Ihre Bedürfnisse anpassen – damit Sie immer nur das sehen, was Sie benötigen.
 

Fehlern auf die Spur kommen

TEMPAR® kann deutlich mehr als ein Datenlogger. Denn TEMPAR® zeigt nicht nur eine einzelne Temperatur an. TEMPAR® erstellt Ihnen vielmehr ein räumliches Temperaturprofil. So kommen Sie möglichen Fehlerquellen schnel und einfach auf die Spur. Sie erkennen am Profil sehr schnell, ob beispielsweise der Auslass der Klimaanlage oder ein offenes Fenster für die Grenzwertüberschreitung der Temperatur verantwortlich ist. Und da TEMPAR® zusätzlich noch Luftfeuchte, barometrischen Druck und Luftströmung präzise ermittelt, können Sie darüber hinaus noch weitere Problemursachen ausmachen und eliminieren.

Trotz der Vielzahl der erfassten Daten behalten Sie mit TEMPAR® den Überblick. Denn nicht wir, sondern Sie legen fest, welche und wie viele der ermittelten Werte auf dem Dashboard übersichtlich dargestellt werden. Sie sind frei in der Entscheidung, ob Sie sich aktuelle Werte oder Verlaufsdaten anzeigen lassen wollen. Außerdem können Sie auf einen Blick sehen, ob eine bestimmte Maschine innerhalb ihrer Spezifikation liegt. Für die Individualisierung der Einstellungen können Sie diverse Widgets integrieren.

Neun Sensoren im Raum

Ein Sensornetzwerk besteht standardmäßig aus neun Temperatursensoren. Jeweils zwei Sensoren werden in unterschiedlichen Höhen in den Ecken des jeweiligen Raums montiert. Der neunte Sensor befindet sich möglichst in der Mitte. Um später die gewünschte Messgenauigkeit zu erhalten, empfehlen wir, einen durch ein Prüflabor der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) kalibrierten Sensor und acht werkskalibrierte Sensoren einzusetzen.

Gut zu wissen: Die Messgeräte von ZEISS geben die Grenzwerte für sämtliche Umgebungswerte an, innerhalb derer die jeweilige Messgenauigkeit garantiert wird. Wenn Sie TEMPAR® nutzen, müssen Sie diese Grenzwerte im System einfach nur auswählen. Für alle anderen Anforderungen können Sie die Grenzwerte aber auch selbst definieren. Das macht TEMPAR® zu einem offenen System für ganz unterschiedliche Anwendungen – auch außerhalb der Messtechnik.

Auswertungen für die Fehlerdetektion

Sie möchten die Daten nicht nur in Echtzeit sehen, sondern auch rückblickend analysieren? Kein Problem. Wir bieten verschiedene Datenexporte, mit denen Sie die Daten sicher ablegen und die ermittelten Werte dokumentieren können. Dies hilft Ihnen, Fehlerursachen zu analysieren und zu beheben – beispielsweise bei immer wiederkehrenden Schwankungen.

Die Auswertungen sind sowohl direkt an der Konsole als auch über den PC möglich.

Zusätzlich können Sie TEMPAR® mit der ZEISS Software PiWeb koppeln. Dadurch können Sie Ihre Temperaturwerte mit den Messergebnissen matchen und damit einfach nachweisen, dass Ihre Messung korrekt durchgeführt wurde – für Ihre und für die Sicherheit Ihrer Kunden.

Vier Pakete - für Ihre Anforderungen


Mit den TEMPAR® Paketen erleichtern wir Ihnen die Entscheidung. Wählen Sie einfach entsprechend Ihrer Anforderungen das passende Paket. So erhalten Sie genau das, was Sie für die Überwachung Ihres Messraumes benötigen.

Was wir natürlich nicht wissen können, ist die Größe bzw. Höhe Ihres Messraums. Bedenken Sie deshalb Ihre räumlichen Gegebenheiten, wenn Sie die Kabellängen bestellen.

TEMPAR® starter: Auf das Wesentliche reduziert. Nutzen Sie diese Einsteigerlösung, wenn Sie ein Gefühl für die Umgebungsbedingungen erhalten wollen. Nicht konform zu VDI/VDE 2627!

TEMPAR® basic: Das Standardpaket für den Messraum. Mit neun Temperatursensoren und einem Feuchtesensor bietet dieses Paket die Basis für Ihre Sicherheit. Darstellung der Messraumklasse inklusive.

TEMPAR® mobile: Wenn es flexibel sein soll! Nutzen Sie diese Lösung für flexible Anwendungen. Denn die Befestigung der Sensoren an mobilen Ständern macht Sie frei von Standorten. Zum Paket gehören acht Temperatursensoren und ein Feuchtesensor. Darstellung der Messraumklasse inklusive.

TEMPAR® precision: Für hochpräzise Messgeräte! Sie haben höhere Anforderungen an die Messunsicherheit der Temperatursensoren – dann entscheiden Sie sich für dieses Paket.

Cockpit - Überwachung aller Messräume

Mit TEMPAR® Cockpit überwachen Sie gleichzeitig mehrere Messräume. Ganz gleich, ob diese wenige Meter oder Tausende Kilometer voneinander entfernt sind. Dabei werden die Daten aller Messräume von den jeweiligen TEMPAR® Konsolen abgerufen und individuell nach Ihren Bedürfnissen auf dem Dashboard angezeigt. Dabei lassen sich alle relevanten Informationen eines Standortes oder auch mehrerer Standorte bündeln. So erkennen Sie, ob die Messergebnisse der einzelnen Messräume miteinander vergleichbar sind. Und so sehen Sie sofort, wenn irgendwo Probleme auftreten, beispielsweise eine Messung nicht durchgeführt wurde.

Mit dem TEMPAR® Cockpit verfügen Sie über die relevanten Informationen auch direkt an Ihrem Arbeitsplatz – inklusive Benachrichtigungsfunktion beim Überschreiten von Grenzwerten. Und natürlich können Sie die Daten auch von mobilen Endgeräten abrufen und damit komfortabel auch von daheim aus prüfen, ob in Ihrem Messraum alle Werte stimmen.

TEMPAR® Enterprise

TEMPAR® Enterprise lässt keine Wünsche offen. Ganz gleich, ob Sie eine Grundausstattung oder eine Komplettlösung für einen Konzern suchen. Denn mit dieser Option stellen Sie sich Ihr Sensornetzwerk bezüglich der Anzahl der Sensoren und der Kabellänge ganz nach Ihren Bedürfnissen zusammen. So erhöhen Sie die Sicherheit bezüglich der ermittelten Werte – beispielsweise in verwinkelten Räumen oder für abgetrennte Bereiche. Selbstverständlich steht Ihnen hier auch unser TEMPAR® Cockpit zur Verfügung.

Flexibilität im Aufbau

Mit TEMPAR® Enterprise schließen Sie eine beliebige Anzahl von Sensoren an Ihr Cockpit an. Mit dieser Freiheit können Sie einen Raum flexibel in mehrere Bereiche unterteilen – beispielsweise, wenn Sie die Gradienten nur für einzelne Messmaschinen brauchen. Das heißt, Sie müssen nicht den kompletten Raum überwachen, um auf der sicheren Seite zu sein. Bitte beachten Sie: Nach VDI/VDE 2627 sind neun Sensoren notwendig, um eine zuverlässige räumliche Darstellung zu gewährleisten.

Das TEMPAR Cockpit

Monitoring in Echtzeit


Bildergalerie TEMPAR Cockpit starten

LIVE Demo Cockpit

LIVE Demo Cockpit starten

Zugangsdaten: user: viewer / password: viewer

TEMPAR Broschüre

 

Aktuelle Broschüre downloaden

TEMPAR Animation


Video: ZEISS 3D Automation - Tempar

Aussagekräftige Temperaturprofile ermitteln

Neun Temperaturfühler bilden das robuste, bus-basierte Sensornetzwerk TEMPAR, normgerecht nach VDI/VDE Richtlinie 2627.

Der große Vorteil: Im Unterschied zu einem einzigen Thermometer oder einfachen Datenlogger erfasst TEMPAR das Raumtemperaturprofil differenziert statt eindimensional. Das ist entscheidend für die Präzision der Koordinatenmessgeräte, denn die Raumtemperatur schwankt sowohl je nach Höhe als auch nach Entfernung zu Bearbeitungsmaschinen, Türen, Fenstern, Klimaanlagen oder Heizungen. Somit hängt die Aussagekraft der Messung mit einem einzigen Thermometer ganz davon ab, an welchem Punkt des Raumes dieses installiert ist.

Hinzu kommt, dass nicht nur zu hohe oder niedrige Temperaturen die Genauigkeit der Messgeräte beeinträchtigen. Auch räumliche Schwankungen können diese erheblich beeinflussen, insbesondere bei hochpräzisen Messgeräten sowie in Fertigungshallen. Mit TEMPAR dagegen erhalten Sie ein detailliertes Abbild Ihrer Temperaturverteilung im Raum – zugunsten exakterer Messergebnisse.

Fehlern auf die Spur kommen

Strömt in jeder Spätschicht durch eine geöffnete Tür kalte Luft? Oder erhöht die sommerliche Mittagssonne die Temperatur in einem Teil des Raumes zu Ungunsten der Messergebnisse?

Nicht nur räumliche Temperaturschwankungen, auch Unregelmäßigkeiten im Tages- oder Jahreszeitenverlauf beeinträchtigen die Präzision der Messergebnisse. Die TEMPAR Konsole dokumentiert sämtliche gemessenen Temperaturen und gibt auf Knopfdruck verschiedene Statistiken aus. So erkennen Sie Muster hinter Anomalien, können diese analysieren, beheben und in Zukunft vermeiden.

Eine Zusatzoption ist die Anbindung der Software an das Statistiktool ZEISS PiWeb, das Qualitäts- und Prozessdaten in Echtzeit analysiert, auswertet und grafisch darstellt. In PiWeb können Messergebnisse der Koordinatenmessgeräte mit den Werten aus TEMPAR zusammengeführt werden. Dadurch erkennen Sie leichter Zusammenhänge und mögliche Schwachstellen im Qualitätsprozess.

Den Überblick haben

Laufen die Umgebungswerte für ein bestimmtes Messgerät aus dem Ruder, leuchtet eine eindeutige Warnung an der Konsole des Überwachungssystems auf. Über die Bedienoberfläche erschließt sich Ihnen auf einen Blick, für welches Ihrer Messgeräte die aktuellen Bedingungen außerhalb der Spezifikationen liegen. Auch die Güteklasse des Messraums wird auf Wunsch in Echtzeit angezeigt.

Ebenfalls in Echtzeit führt das TEMPAR Cockpit sämtliche Raumtemperaturen und -gradienten aller Messräume und Produktionsumgebungen standortübergreifend zusammen. Über die intuitive Benutzeroberfläche greifen Sie von einem beliebigen Ort aus auf diese Ansicht zu. Das Cockpit trägt dazu bei, an allen Standorten gleiche Voraussetzungen zu schaffen – für vergleichbare Messergebnisse.

Daten nicht nur in Echtzeit, sondern auch im zeitlichen Verlauf analysieren

TEMPAR Enterprise Konfiguration

  • Schweiz Weitere Länder

  • Bitte wählen Sie das Systemgerät aus:

  • Wie viele Sensoren werden benötigt?

  • Wie sollen die Sensoren befestigt werden?

  • Bitte achten Sie darauf, für jeden Sensor eine entsprechende Befestigungsmöglichkeit auszuwählen.
  • Bitte beachten: zusätzlich ist der entsprechende Deckenhalter für 1 oder 2 Sensoren erforderlich! Es können mehrere Deckenhalter an einem Wandhalter angebracht werden
  • Wünschen Sie eine der zusätzlichen Optionen?

  • Möchten Sie Ihr System um die Funktion „Cockpit“ erweitern?

  • Bei Fragen hierzu wenden Sie sich bitte an uns.

Zur Ermittlung der erforderlichen Kabel wird die Raumplanung benötigt. Bitte skizzieren Sie diese mit den entsprechenden Distanzen und laden Sie die Skizze hoch.


Wichtig hierbei sind: Position der Konsole oder LogicBox, Position aller Sensoren (jeweils Montageort, z.B. Decke), Angabe der jeweiligen Distanzen und Angabe der Raumhöhe.

Skizzen-Upload:

Bitte alle fett beschrifteten Pflichtfelder ausfüllen.

content not found ! check ident(prodfeat_ds_request_thanks_head) ! content not found ! check ident(prodfeat_ds_request_thanks_text) !

content not found ! check ident(prodfeat_ds_request_thanks_disc) !

Wir verwenden Cookies auf dieser Website. Cookies sind kleine Textdateien, die von Websites auf Ihrem Computer gespeichert werden. Cookies sind weit verbreitet und helfen Seiten optimiert darzustellen und zu verbessern. Durch die Nutzung unserer Seiten erklären Sie sich damit einverstanden. mehr

OK